« Projekte
Die mitteldeutschen Kreisgrabenanlagen der Trichterbecherzeit, Genese, Funktion und gesellschaftliche Bedeutung
Projektbearbeiter:
Dr. Oliver Rück
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Mit der systematischen Ausgrabung der trichterbecherzeitlichen Kreisgrabenanlage von Belleben I gilt es, die noch existierende Forschungslücke des Forschungsschwerpunkte "Kreisgrabenarchäologie" für das 4. Jt. v. Chr. zu schließen. Erst dann wird es möglich sein, durch einen interkulturellen und diachronen Vergleich, Bedeutungs- und Funktionsveränderungen des Kreisgrabenphänomens im Laufe der Zeit - insbesondere auch aus dem Blickwinkel des damit verbundenen Strebens nach monumentaler Gestaltung sakraler Plätze - abschließend zu bewerten. Für die Fragestellung des SPPs wird es hingegen wichtig sein, die Funktions- und Bedeutungsunterschiede zu den restlichen Erdwerken Mitteldeutschlands offen zu legen sowie die räumlichen und gesellschaftlichen Beziehungen zu den Siedlungen und den Funeralmonumenten dieser Zeit herauszuarbeiten.

Anmerkungen

Forschungsprojekt im Rahmen des SPP 1400

Schlagworte

Archäologie von Kult und Religion, Archäologische Grabung, Kreisgrabenanlage, Trichterbecherzeit
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...