« Projekte
Magnetische Lichtbogenbewegung beim Bolzenschweißen
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Untersuchungen zu den Bewegungseigenschaften des magnetisch stimulierten Lichtbogens für die Anwendung beim Bolzenschweißen stehen im Mittelpunkt dieses Forschungsvorhabens. Die Erzeugung eines radialsymmetrischen Magnetfeldes im Schweißspalt ist Voraussetzung für eine gleichmäßige und kreisförmige Umlaufbewegung des Lichtbogens. Unterschiedliche Anordnungen der Magnetspule, des Feldformers, der Schweißteilgeometrie oder unterschiedliche Materialien verändern jedoch die Eigenschaften dieses Magnetfeldes. Durch FEM-Simulation erhaltene Ergebnisse zeigen, daß in Abhängigkeit vom gewählten Werkstoff eine Optimierung des magnetischen Feldes notwendig und möglich ist.

Anmerkungen

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. habil. Hubert Mecke

Schlagworte

Bolzenschweißen, Lichtbogenbewegung, Schweißgerät
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...