Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Kunst als Reisegepäck - Bilder von Zusammenhängen

Projektleiter:
Projektbearbeiter:
Prof. Köker, G. Weimann
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Die KünstlerInnen reisen. Kunst begleitet die KünstlerInnen als ein nicht verzichtbares Gepäckstück, als Inhalt, als ein Werk, das unmittelbar durch den Künstler getragen wird. Die Themenauswahl der einzelnen Arbeiten bezieht sich sehr individuell auf das Reisegepäck.
Geht es in diesem Projekt um die Aufgabenstellung, die eigenen Wünsche, Gefühle und Erinnerungen im Kollektiven oder Fremden zu erkennen, so scheint das Individuum unheroisch, perspektivlos, innerlich zersplittert und unklar artikuliert zu sein.
Fragen wie
  • "Wer ist wer?"
  • "Wer macht wann was?"
  • "Wo und warum?"
begleiten die Arbeitsgruppe ständig. Systeme sollen in Frage gestellt werden. Sie sind nützlich, wenn sie funktionieren. Wenn nicht, was tun? Die vorhandenen Strukturen sollen ergriffen werden. Die unterschiedlichen Strukturen können bezüglich bearbeitet werden. Das Prinzip von Bezüglichkeit in den Vordergrund stellen. Das Ziel ist, den Betrachter nicht nur mit vordergründigen Präsentationen zu verführen, sondern vielmehr ihn inhaltlich zu involvieren.

Schlagworte

Bild, Kunst, Reise

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...