« Projekte
Korrosionsfestes Einspritzsystem
Projektleiter:
Projektbearbeiter:
Herr Krümmling
Projekthomepage:
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Mit dem umfassenden Einsatz von alternativen Kraftstoffen wie Raps-, Palm- und Sojaöl rückte auch die Fragestellung einer energetischen Nutzung roher und damit unter Umständen versauerter Pflanzenöle, tierischer Abfallfette aus Abdeckereien und Altspeisefetten in den Blickpunkt. Die Sicherheit eines BHKW-Einsatzes ohne aufarbeitungs- bzw. schadensbedingte Zusatzkosten und den daraus resultierenden Vergütungsausfällen ist eine Grundvoraussetzung für den Einsatz biologischer Öle in Dieselmotoren.
Ziel des Vorhabens ist, den Einfluss von fettsäurehaltigen Kraftstoffen auf den Verschleiß der Materialien des Einspritzsystems festzustellen und geeignete Gegenmaßnahmen zu dessen Verringerung abzuleiten. Typische Verschleißmechanismen sollen aus der Praxis von Dieselmotoren, die mit fettsäurehaltigen Kraftstoffen betrieben werden, abgeleitet und in Modellversuchen zur Ermittlung der Einflussgrößen auf den Verschleiß umgesetzt werden.
Zur praktischen Erprobung wurde ein schweröltaugliches Einspritzsystem, das für Pflanzenölbetrieb als geeignet erschien, auf einen Einspritzpumpenprüfstand angepasst und aufgebaut. Damit wurden die ersten Vorversuche in Form von Kurzdauerläufen durchgeführt. Die weiteren Versuche erfolgten bei einem BHKW-Betreiber in einem Dauerlauf, womit die praxisnähere Belastung des Einspritzsystems ermöglicht werden konnte. Zudem konnte eine erhebliche Verlängerung der Standzeiten des Einspritzsystems erreicht werden. Es ist zu erwarten, dass ein größerer Einspritzgerätehersteller die Ergebnisse in sein Produktionsprogramm aufnimmt und damit die wirtschaftliche Verwertung der Ergebnisse sicherstellt.

Schlagworte

BHKW-Einsatz, Einspritzpumpenprüfstand, Einspritzsystem, Pflanzenölbetrieb
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...