« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Koordinationschemie des Acrylamids und N-Pyrazolylpropanamids
Projektbearbeiter:
Girma Kibatu Berihie, Thomas Wagner, Sida Wang, John W. Gilje
Finanzierung:
Haushalt;
Acrylamid ist aufgrund seines Vorkommens in frittierten Lebensmitteln unter Umweltgesichtspunkten in das öffentliche Blickfeld gerückt. Dieses Projekt, angesiedelt im Bereich der bioanorganischen Chemie, soll mithelfen, die Wechselwirkung zwischen Acrylamid und biologisch relevanten Übergangsmetall-Ionen besser zu verstehen. Eine aktuelle Weiterentwicklung beinhaltet die Untersuchung der Koordinationschemie von neuartigen Liganden, die sich vom Acrylamid ableiten. Dazu gehören insbesondere das N-Pyrazolylpropanamid und das N-Triazolylpropanamid, sowie das Benzotriazolylpropanamid. Aktuell werden auch ring-substituierte Derivate wie das t-Butylpyrazolylpropanamid verwendet.

Schlagworte

Acrylamid, Bioanorganische Chemie, Chelatliganden, Komplexchemie, Röntgenstrukturanalyse

Geräte im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...