« Projekte
Kompetenznetz Angeborene Herzfehler - Zentrale Biometrie-Einheit, 2. Förderphase
Projektbearbeiter:
B. Peters, A. Lux, S. Kropf
Finanzierung:
Bund;
Im Kompetenznetz Angeborene Herzfehler arbeiten Spezialisten aus ganz Deutschland zusammen, um die Lage von Patienten mit angeborenen Herzfehlern zu erforschen, wichtige Einflussfaktoren zu bestimmen, die allseitige Betreuung der Patienten zu verbessern und gemeinsame Therapie- und Diagnosestudien sowie Studien zur Epidemiologie und zu gesundheitsökonomischen Aspekten durchzuführen. Im Institut für Biometrie und Medizinische Informatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ist die Zentrale Biometrie-Einheit des Netzes angesiedelt.

Die angegebene Projektzeit bezieht sich auf die zweite Förderphase. Die erste Phase begann Ende 2002.

Schlagworte

Herzfehler, angeborene
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...