« Projekte
Integrierte Datenvergleiche zur Quantifizierung der Aktivität von tektonischen Störungssystemen am Golf von Korinth (Griechenland)
Projektbearbeiter:
G. Maniatis
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Am Golf von Korinth in Griechenland steht eine geowissenschaftliche Untersuchung der Oberen Erdkruste durch Bohrungen bevor. Mit EU-Förderung werden grundsätzliche Zusammenhänge zwischen dem Spannungszustand der Kruste, ihrem Deformationsverhalten und der seismischen Aktivität in einer der mobilsten Regionen Europas erkundet. Strukturelle Ergebnisse aus dem Bereich der Oberfläche bilden in Verbindung mit den zu erwartenden Bohrergebnissen die Grundlage für ein detailliertes dreidimensionales strukturgeologisches Modell. Es wird angestrebt, die kinematische Aktivität und das tektonische Bruchmuster dieses Krustenabschnitts quantitativ zu erfassen durch(1) Vergleich von Deformationsmessungen an tektonischen Abbrüchen in Oberflächennähe,(2) von Messungen des Gasgehaltes (CH4 and CO2) in der Verwitterungszone der nachgewiesenen tektonischen Abbrüche und von(3) Untersuchungen der Zeitabhängigkeit von regionalen seismischen Aktivitäten und den 3D-Bewegungen an den aufgeschlossenen tektonischen Abbrüchen.Es ist das Ziel dieses Antrages die Kinematik der oberflächennahen tektonischen Abbrüche mit den mikroseismischen Ereignissen der Region zu korrelieren und dabei den oberflächennahen Gasfluss als zusätzlichen Indikator der tektonischen Aktivität einzusetzen. Die Messungen der Verformung an den tektonischen Abbrüchen mit hoher Auflösung im Submillimeter-Bereich und möglichst in 3D-Orientierung sind Voraussetzung für die korrekte Interpretation von Untersuchungen, die in den Bohrlöchern vorgesehen sind, um den Spannungszustand der Kruste zu beschreiben.

Schlagworte

Bruchtektonik, Geologie, Geomechanik, Strukturgeologie
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...