« Projekte
Inanspruchnahmeforschung (DFG-Netzwerk)
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Soziale Ungleichheit bei gesundheitsbezogener Lebensqualität, Morbidität und Mortalität, demographischer Wandel und die damit verbundene Veränderung von gesellschaftsbezogenen Krankheitsprofilen und Pflegebedürfnissen sowie die stetige Veränderung des Gesundheitssystems unter steigendem Kostendruck und zunehmendem Wettbewerb stellen alle Beteiligten immer wieder vor große Herausforderungen. Insbesondere die Erforschung der Inanspruchnahme gesundheitsbezogener Versorgungsleistungen steht dabei in Deutschland -auch im internationalen Vergleich -noch relativ unsystematisch und uneinheitlich dar. Insgesamt mangelt es in Deutschland an einer theoretisch fundierten, methodisch adäquaten und in den Ergebnissen systematisch aufbereiteten Versorgungsforschung zu der Inanspruchnahme gesundheitsbezogener Versorgungsleistungen aus medizinsoziologischer Perspektive. Das Netzwerk von rund 30 Versorgungsforschern der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) setzt an diesem "blind spot" in der Forschungslandschaft an und macht es sich zum Ziel, mit einer grundlegenden Buchpublikation zu dieser Thematik den Beginn für eine systematische Untersuchung der Inanspruchnahme von gesundheitsbezogenen Leistungen in Deutschland zu markieren. Die internationale Anschlussfähigkeit soll dabei u. a. durch die englische Sprache der Publikation gewährleistet werden.

Schlagworte

Inanspruchnahme, Morbidität, Über- Unter- und Fehlversorgung

Kooperationen im Projekt

Kontakt
Dr. habil. Enno Swart

Dr. habil. Enno Swart

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Medizinische Fakultät

Institut für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie

Leipziger Str. 44

39120

Magdeburg

Tel.+49 391 6724306

Fax:+49 391 6724310

enno.swart(at)med.ovgu.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...