« Projekte
Häufigkeit, Ausprägung und Auswirkungen eines tumor-assoziierten Erschöpfungssyndroms bei Patientinnen und Patienten in der ambulanten Behandlung oder Nachsorge einer Krebserkrankung in einer onkologischen Schwerpunktklinik
Finanzierung:
Haushalt;
Die vorliegende Pilot-Studie ist eine Ergänzung einer am Klinikum Nürnberg durchgeführten Studie aus dem Jahr 2009 mit dem Titel: "Häufigkeit, Ausprägung und Auswirkungen eines tumorassozierten Erschöpfungssyndroms bei Patientinnen und Patienten in der ambulanten Behandlung oder Nachsorge einer Krebserkrankung in einer onkologischen Schwerpunktklinik". Ziel der Studie ist es mittels qualitativer (interview-basierter) und quantitativer (fragebogen-basierter) Erhebungsmethoden herauszufinden, wie viele der onkologischen Patientinnen und Patienten unter Müdigkeit und Erschöpfung leiden, wie stark diese Beschwerden ausgeprägt sind und in welchem Ausmaß diese den Alltag der Betroffenen belasten. Die Studienergebnisse werden als Vorarbeit einer im Anschluss folgenden Hauptstudie dienen.

Schlagworte

Psychoonkologie

Kooperationen im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...