« Projekte
Gesundheit und Arbeitsfähigkeit von Pflegenden in der stationären Langzeitpflege
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Das Thema des Projektes ist die Erhebung der Arbeitsfähigkeit und des Gesundheitszustandes von Pflegenden in der stationären Langzeitpflege. Mit dieser Arbeit soll eine umfangreiche wissenschaftliche Betrachtung der gesundheitlichen Situation des Pflegepersonals im Zusammenhang mit den vorherrschenden Arbeitsbedingungen und Umgebungsfaktoren, die zur Bestimmung der Arbeitsfähigkeit beitragen, stattfinden. Dazu wurde eine prospektive Querschnittstudie an Pflegeeinrichtungen des Raumes Halle und Leipzig durchgeführt.  Hierbei wurden alle Institutionen der vollstationären Altenpflege berücksichtigt, die den offiziellen Listen der Stadt Halle (Stand Mai 2008) und der Stadt Leipzig (Stand 31.12.2009) zu entnehmen waren. Die Datenerhebung erfolgte mittels anonymisierten  Fragebögen. Als Befragungsinstrument wurden die Items  des WiN (Workability in Nursing), WAI (Workability Index) und ERI (Effort-Reward-Imbalance) verwendet. Der Erhebungszeitraum umfasste 6 Monate (April-September 2011). Von den insgesamt 93 Einrichtungen der stationären Langzeitpflege nahmen 19 an der Befragung teil. Davon füllten 27% der befragten Personen die Fragenbatterie aus. Die Auswertung der Datensätze erfolgt mit dem Programm SPSS 20 (Statistical Package for the Social Sciences). Für eine differenzierte Betrachtung werden die einzelnen Elemente der Arbeitsfähigkeit des Befragungstools gesondert betrachtet. Desweiteren sollen die Teilnehmer nach Kriterien, wie Alter, Berufsbezeichnung und Anzahl der Berufsjahre, untergliedert werden.

Schlagworte

Altenpflege, Arbeitsfähigkeit
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...