« Projekte
German Centre for Integrative Biodiversity Research - iDiv
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung - iDiv Mit dem Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) soll in Mitteldeutschland eine Drehscheibe der internationalen Biodiversitätsforschung entstehen. Forschungsziel und Aufgabe ist die Förderung theoriebasierter Synthese und datenorientierter Theoriebildung. Das iDiv mit Sitz in Leipzig wird von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) und der Universität Leipzig (UL), die alle die Biodiversitätswissenschaften in ihren Strategiekonzepten verankert haben, gemeinsam getragen. Die Expertise des Konsortiums wird durch acht außeruniversitäre Einrichtungen – dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), dem Max-Planck-Institut für Biogeochemie (MPI BGC), dem Max-Planck-Institut für chemische Ökologie (MPI CE), dem Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie (MPI EVA), dem Leibniz-Institut Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH (DSMZ), dem Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB), dem Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) und dem Leibniz-Institut Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz (SMNG) bereichert.

Schlagworte

Biodiversität, Evolution, Ökologie
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...