Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Das ernestinische Wittenberg - Stadt und Universität 1486-1547

Projektbearbeiter:
Dr. Hennen, Insa Christiane
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Das auf drei Jahre angelegte Forschungsprojekt untersucht den Wandel, der zwischen etwa 1486 (Regierungsantritt Friedrichs des Weisen und Beginn des Ausbaus der Residenz) und 1547 (Ende der ernestinischen Herrschaft) in Wittenberg eintrat. Neben den Fragen nach den Personen, die die Entwicklungen bestimmten, und den institutionellen Umgestaltungen steht die Frage nach deren Auswirkungen auf die Stadtgestalt, das Stadtbild Wittenbergs, im Mittelpunkt des Interesses. Die erhaltenen wie auch die nurmehr durch bildliche Darstellungen, Archivalien und archäologische Funde überlieferten Bauten dieser Zeit werden erstmals als eine vorrangige Quelle für die Veränderungen aufgefasst, die Wittenberg im Zuge der reformatorischen Umbrüche erlebte.
Es sollen neue Grundlagen Archivalien, archäologische, bauliche und kunsthistorische Quellen ermittelt und ausgewertet werden, um einen Überblick über die städtischen Verhältnisse und deren Wandel im Verlauf der ernestinischen Herrschaftsperiode zu gewinnen. Wie sieht die Stadt um das Jahr 1500 aus? Wie verändert sie sich bis ca. 1547? Welche Rolle spielt die Universität in diesem Prozess?

Schlagworte

Architektur, Baugeschichte, Geschichte, Kunstgeschichte, Wittenberg

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...