« Projekte
Entwicklung der verfahrenstechnischen Grundlagen zur Herstellung einer citronensäureaktivierten Bleicherde aus Friedländer Tonmehl zur Bleichung chlorophyllhaltiger Rapsöle
Projektleiter:
Finanzierung:
Bund;
Mit dem Forschungsvorhaben wurden erstmals die verfahrenstechnischen Voraussetzungen zur schonenden Aktivierung Friedländer Tonmehle geschaffen. Das Verfahren grenzt sich von den bisherigen sauren Aktivierungsverfahren dadurch ab, dass schwach alkalische, montmorillonitarme Friedländer Tonmehle neben der Säureeinwirkung zusätzlich durch eine Verdrängung der an ihnen adsorbierten Huminstoffe, speziell der Fulvosäuren und Tetrapyrrole mittels der komplexbildenden Citronensäure aktiviert werden. Auf die übliche Anwendung starker Mineralsäuren, die die mineralische Struktur der Tone angreifen wird verzichtet. Die bei der Citronensäureaktivierung freiwerdenden Oberflächenbereiche der Tonmehle stehen bei der späteren Bleichung der Pflanzenöle erneut als adsorptionsfähige Zentren zur Verfügung. Durch die Einfachheit des Aktivierungsverfahrens konnten qualitativ hochwertige, relativ feinkörnige Bleicherden erzeugt werden, die eine Alternative zu den wenig aktiven naturbelassenen bzw. den teueren hochaktiven Bleicherden darstellen.

Schlagworte

Bleicherde Aktivierung Citronensäure
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...