« Projekte
Entwicklung eines Verfahrens für die großtechnische Herstellung von rekombinanten MVA als AIDS Vakzine in permanenten Hühnerembryofibroblasten
Projektbearbeiter:
Dipl.-Ing. (FH) Boris Hundt
Finanzierung:
Industrie;
Entwicklung eines Verfahrens für die großtechnische Herstellung von rekombinanten MVA als AIDS Vakzine in permanenten Hühnerembryofibroblasten
Permanente HEF in statischer Kultur mit 40facher Vergrößerung
Für den Einsatz als AIDS-Impfstoff wurde ein rekombinantes Vaccina Virus (MVA) entwickelt, das sich in der klinischen Prüfung Phase II befindet. Als Kultivationssubstrat für MVA dienen primäre Hühnerembryo Fibroblasten (HEF). In der ersten Phase muss für die permanente HEF zunächst im kleinen Maßstab (Zellkulturflasche z.B. T 25) ein geeignetes Kulturmedium gefunden werden, in dem die Parameter für Wachstum, zusätzlich Stoffwechsel und ggf. Anheftung der Zellen an Microcarrier in einem optimalen Bereich liegen. In geeigneten Medien wird die Virusvermehrung orientierend geprüft. Im weiteren Verlauf werden im 0,5-1L Maßstab (Sixfors-Kleinfermenter, WAVE-Reaktor) Stoffwechsel, Wachstum der Zellen mit und ohne Microcarrier und Virusvermehrung in einem Kulturmedium charakterisiert und verglichen. Das hinsichtlich Zellwachstum und Virusproduktion optimierte Verfahren wird anschließend in einen größeren Maßstab (5L Rührreaktor, WAVE) übertragen.

Schlagworte

MVA, Microcarrier, Wave, permanente HEF
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...