« Projekte
Engineering Data Management (EDM)
Projektbearbeiter:
Reinhard Ledderbogen
Finanzierung:
Haushalt;
Für den wirtschaftlichen Einsatz eines EDM-Systems ist es erforderlich, im Vor-feld eine Reihe von Rationalisierungsmaßnahmen durchzuführen, um den oft vorzufindenden "Verfahrenswirrwarr" und die daraus resultierenden DV-Insellösungen, die beide üblicherweise mit einer hohen Datenredundanz verbunden sind, zu beseitigen. Die dazu erforderlichen Vorgehensweisen werden unter dem Begriff des Engineering Process Reengineering zusammengefaßt. Erst die Neugestaltung der Prozesse eröffnet das volle wirtschaftliche Potential einer EDM-Anwendung. Unsere Forschungsaktivitäten betreffen
  • Entwicklung geeigneter Verfahren und Vorgehensweisen für das Engineering Process Reengineering im Vorfeld einer EDM-Einführung.
  • Bereitstellung geeigneter Methoden zur Einbindung von CAD/CAM-Anwendungen in ein EDM-Umfeld.
  • Konzeption, Einführung und Aufbau von Digitalen Zeichnungsarchiven als Basis für EDM-Anwendungen, Erforschung geeigneter Szenarien und Vorgehensweisen für eine wirtschaftliche Nutzung mit gleichzeitiger Einbindung konventioneller Archive (siehe Abbildung).
Im Rahmen dieses anwendungsorientierten Forschungsgebiets führen wir Industrieprojekte zur Einführung von EDM-Systemen und zur digitalen Archivierung durch. Zum vereinfachten Transfer von Erkenntnissen einer EDM-Anwendung aus Forschung und Praxis besonders in kleinere und mittlere Unternehmen leiten wir den Arbeitskreises zur Erstellung der Richtlinie VDI2219 "Einführung und Wirtschaftlichkeit von EDM-Systemen" (mit überwiegender Beteiligung aus der Industrie).

Schlagworte

EDM, engineering data management
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...