Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

ENERGY-TRANS - Zukünftige Infrastrukturen der Energieversorgung. Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit und Sozialverträglichkeit.

Projektbearbeiter:
Ingo Kastner, Malte Nachreiner, Hannah Wallis, Inga Wittenberg, Sebastian Bobeth
Finanzierung:
Die Helmholtz Allianz ENERGY-TRANS hat zum Ziel, durch die Bereitstellung von handlungsorientiertem Wissen die Umsetzung der Energiewende zu unterstützen. Bei dieser angestrebten Transformation des Energiesystems hin zu mehr Effizienz und einem höheren Anteil erneuerbaren Energien und den hierzu erforderlichen Innovationen kommt der Bedarfs- und NutzerInnenseite eine besondere Bedeutung zu, die weitere Forschung notwendig macht. Um das sozio-technische Energiesystem hierbei angemessen ganzheitlich erforschen zu können, wurde im Rahmen von ENERGY-TRANS ein interdisziplinärer Forschungsansatz gewählt.
Von der Abteilung Umweltpsychologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg werden im Rahmen der Helmholtz Allianz ENERGY-TRANS verschiedene Fragestellungen und Aufgaben im Forschungsfeld Nutzerverhalten und Nachfragesteuerung" bearbeitet:
  • Anreize zur Förderung erneuerbarer Energien und energetischer Sanierungen
  • Identifizierung und Unterstützung unterschiedlicher Haushaltstypen im Bereich Stromsparen
  • Die Wirkung von monetärem vs. ökologischem Framing von Stromsparinformationen in Haushalten
  • Energienutzung in Haushalten mit Jugendlichen
  • Stromnutzung in Privathaushalten mit Photovoltaik-Anlage
  • Akzeptanz von Elektroautos als Innovationen im Bereich Mobilität in Privathaushalten

Schlagworte

Energieeffizienz, Investitionsentscheidungen

Kontakt

Prof. Dr. Ellen Matthies

Prof. Dr. Ellen Matthies

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Fakultät für Naturwissenschaften

Institut für Psychologie I

Universitätsplatz 2

39106

Magdeburg

Tel.+49 391 6718471

Fax:+49 391 6711963

ellen.matthies(at)ovgu.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...