« Projekte
Dreidimensionales Kristallwachstum im hexagonalen Kanal: isotrope Oberflächenspannung
Projektbearbeiter:
K. Kassner, R. Guérin
Finanzierung:
Haushalt;
Dreidimensionales Kristallwachstum im hexagonalen Kanal: isotrope Oberflächenspannung
Dreidimensionales Kristallwachstum im hexagonalen Kanal wird mithilfe einer Phasenfeldmethode simuliert. Die Diskretisation in den hexagonalen Ebenen erfolgt auf einem Dreiecksgitter, um Anisotropieeffekte zu minimieren, denn zunächst soll für Referenzzwecke der Fall isotroper Oberflächenspannung untersucht werden. Es wird für verschiedene Kapillaritätslängen die Wachstumgsgeschwindigkeit als Funktion der Unterkühlung gemessen. Wir finden Übergänge von symmetrischen zu asymmetrischen Fingern und vom Einzelfinger zu multiplen Fingern, die bei kleinen Kanaldurchmessern (Nanokanäle!) stationär sind, bei großen oszillatorisch. Bei sehr hohen Unterkühlungen tritt chaotisches Verhalten auf.

Publikationen

2010
Die Daten werden geladen ...
Kontakt
Prof. Dr. Klaus Kassner

Prof. Dr. Klaus Kassner

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Fakultät für Naturwissenschaften

Institut für Theoretische Physik

Universitätsplatz 2

39106

Magdeburg

Tel.+49 391 6718799

Fax:+49 391 6711205

klaus.kassner(at)ovgu.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...