« Projekte
Bodenentwicklung aus Ca-reichen technogenen Substraten: Mineralneubildung und -umbildung im Wechselspiel mit der Akkumulation organischer Substanz auf alkalischen Rückstandshalden der Sodaindustrie
Projektbearbeiter:
Frau G. Grünewald
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Ziel des Vorhabens ist die Aufklärung bodenbildender Prozesse (Veränderungen der Mineralbestands, Akkumulation und Stabilisierung organischer Substanz) auf einem karbonatischen technogenen Substrat. Die in verschiedenen Verwitterungsstadien befindlichen alkalischen Rückstandshalden der Sodaindustrie weisen eine vergleichbare mineralogische Zusammensetzung auf. Neben Kalzit enthalten sie Minerale wie Hydrotalkit, Hydrocalumit, Ettringit und Thaumasit, die in natürlichen Böden selten vorkommen. Diese Minerale sind, auch im alkalischen Milieu, zur Sorption anionischer Substanzen befähigt.Unsere Voruntersuchungen zeigen, dass bereits nach kurzer Verwitterungszeit ein Großteil der organischen Substanz in organo-mineralischen Komplexen vorliegt. Aufgrund eigener Untersuchungen und Literaturangaben gehen wir davon aus, dass Kalzit als Bindungspartner keine große Relevanz besitzt. Aufzuklären, welche Mineralgruppen die Bodeneigenschaften und -entwicklung prägen und über welche Mechanismen im Wechselspiel mit der Mineralneubildung bzw. -umwandlung die Akkumulation der organischen Substanz stattfindet, ist Anliegen der geplanten Untersuchungen

Schlagworte

Bodenentwicklung, C-Dynamik, Mineral-Humuskopplung, technogene Substrate
Kontakt
Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhold Jahn

Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhold Jahn

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät III

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

Von-Seckendorff-Platz 3

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5522530

Fax:+49 345 5527116

reinhold.jahn(at)landw.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...