« Projekte
Bestimmung der geometrischen und magnetischen Nahordnung in ferroischen Einfach- und Vielfachschichsystemen
Projektbearbeiter:
Remya Govind
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Untersucht wird die mikroskopische Struktur von Grenz- und Oberflächen neuartiger ferroischer Schichtsysteme, unter den Gesichtspunkten gewünschter physikalischer Eigenschaften und Funktionen. Mittels experimenteller Methoden (Röntgenabsorption, Photoemission, (Photo-) Elektronenbeugung) und theoretischer Modelle (Dichtefunktionaltheorie, Vielfachstreurechnungen) wird die geometrische und magnetische Nahordnung dünner Schichten bestimmt und deren Funktion gestaltet. Neben reaktivem Verdampfen verschiedener Metalle wird atomic layer deposition zur Abscheidung eingesetzt.

Schlagworte

Ferroelektrizität, Magnetismus, Strukturbestimung, ultradünne Schichten
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...