« Projekte
Auswirkungen der Anwendung der Nanotechnologie, insbesondere von Nanopartikeln, auf die Umwelt-Handlungsfelder des BfN
Projektbearbeiter:
Christian Hildmann
Finanzierung:
Bund;
Mit Nanotechnologie werden imAllgemeinen Technikfelder beschrieben, die gezielt Nano-Objekte undnano-strukturierte Materialien zwischen einem und hundert Nanometer (nm) einsetzen.Es bestehen noch erhebliche Unsicherheiten hinsichtlich der möglichen Risiken,die entlang des Lebenszyklus von Produkten der Nanotechnologien auftreten bzw.auftreten können. Insbesondere ist derzeit kaum bekannt, wie sichbeispielsweise Nanopartikel auf Ökosysteme auswirken, wenn sie bei Herstellung,Gebrauch und Verwertung bzw. Entsorgung freigesetzt werden.

Durch den zunehmenden Einsatz synthetischer Nanopartikel,teilweise auch gezielt in der Umwelt, ist zukünftig nicht nur mit einemvermehrten Eintrag in die Umweltmedien Boden, Wasser und Luft zu rechnen,sondern auch mit der Aufnahme durch Organismen und deren Weitergabe imÖkosystem. In diesem frühen Stadium ist auch der Aufgabenbereich des Bundesamtsfür Naturschutz zu betrachten.

Schlagworte

Nanomaterialien, Nanopartikel, Nanotechnologie, Risikokommunikation, Umweltrisiko, Wirkung, Ökologie
Kontakt
Prof. Dr.-Ing. habil. Wilfried Kühling

Prof. Dr.-Ing. habil. Wilfried Kühling

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät III

Institut für Geowissenschaften und Geographie

Von-Seckendorff-Platz 4

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5526043

Fax:+49 345 5527216

wilfried.kuehling(at)geo.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...