« Projekte
Amphibienfahrzeug
Projektleiter:
Projektbearbeiter:
Thomas Schneider
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Die Gestaltung des Amphibienfahrzeuges stellt die Dualität des Wesens eines Schwimmwagens, welche aus Schwimmen und Fahren besteht, gleichberechtigt in einem eigenständigen Erscheinungsbild dar. Auf diese Weise wird die Darstellung der Doppelfunktion zur gestalterischen Grundlage einer Fahrzeuggattung, welche bisher eher ein fahrendes Boot oder ein schwimmendes Auto hervorbrachte.
Der variable, von der Technik unabhängige Aufbau ermöglicht durch die Kombination seiner Einzelelemente höchste Anpassungsfähigkeit an die Bedürfnisse der unterschiedlichen Nutzer. Das höhenverstellbare Fahrwerk ermöglicht dem Fahrzeug sich auch in unwegsamen Gelände fortbewegen zu können. Durch die Fähigkeit, die Räder einzeln abzusenken, ist ein Anlanden an extremen Uferböschungen sichergestellt. Die gesamte Technik befindet sich im Unterbau, damit ist ein tiefliegender Schwerpunkt erreicht, der im Wasser und zu Land hohe Fahrstabilität gewährleistet. Die Fahrwerkselemente liegen außerhalb der Karosserie und dienen zusätzlich als stabilisierende Schwimmkörper. Die Kraftübertragung wird durch Hydrauliksysteme realisiert und erspart somit die aufwendige Abdichtung mechanischer Bauteile ebenso ist damit der Einsatz unterschiedlicher Motorkonzepte möglich.

Anmerkungen

Dies Projekt wurde bzw. wird ausgestellt:<br><ul><li>Euromold 2001<li>HMI 2002</ul> <p><img src="http://www.ttz.uni-magdeburg.de/fodb/Bilder/HS_Kunst_Voigt1.jpg">

Schlagworte

Fahrwerk, höhenverstellbares
Kontakt

Hartmut Voigt

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Design

Neuwerk 7

06108

Halle (Saale)

Tel.+49 345 7751968

Fax:+49 345 7751931

h.voigt@burg-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...