« Projekte
Akkumulation organischer Substanz in Rohböden aus technogenen und natürlichen Substraten als Indikator der Bodenbildung unter Bedingungen natürlicher Sukzession
Projektbearbeiter:
Dipl. agr. G. Grünewald
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Sukzessionsflächen technogener Substrate kommt infolge ihrer Größe, Unzerschnittenheit, Heterogenität und häufigen Nährstoffarmut in der Landschaft Mitteldeutschlands und der Lausitz eine bedeutende Rolle zu. Bei der Reintegration dieser Gebiete in den Naturhaushalt ist die Wiederherstellung der natürlichen Bodenfunktionen ein zentrales Anliegen. Ein wichtiges Indiz für diesen Prozeß ist die Anreicherung organischer Substanz im Boden. Während konventionell rekultivierte Flächen gut untersucht sind, gibt es unter den Bedingungen natürlicher Sukzession nur unzureichende Kenntnisse zum Verständnis initialer Bodenbildung. Im Rahmen von Chronosequenz-Untersuchungen auf C-freien Ausgangssubstraten, insbesondere aus Abprodukten der Sodaindustrie, sollen die Zusammenhänge von Kohlenstoff- und Nährstoffdynamik (N, P, K) mit der Vegetationsentwicklung und mikrobiellen Besiedelung untersucht werden. Im Ergebnis sollen Parameter entwickelt werden, die erste Etappen der Bodengenese charakterisieren und damit die Prognose zukünftiger Prozesse sowie Handlungsempfehlungen zum praktischen Management überregional erlauben.

Schlagworte

Substrat, technogenes
Kontakt
Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhold Jahn

Prof. Dr.-Ing. habil. Reinhold Jahn

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät III

Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

Von-Seckendorff-Platz 3

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5522530

Fax:+49 345 5527116

reinhold.jahn(at)landw.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...