« Personen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Portraitbild

apl. Prof. Bernhard Westermann

Weinberg 3

06120

Halle (Saale)

Tel.:+49 345 55821300

bwesterm@ipb-halle.de

Zur Homepage

Profil

Vita

Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang Bernhard Westermann geb.: 20. 04. 1962 in Oelde, Kr. Warendorf verheiratet, zwei Töchter

Schule

1968 - 1972

Edith Stein Grundschule, Oelde

1972 - 1981

Thomas Morus Gymnasium, Oelde


  Studium

1981 - 1986

Universität-GH Paderborn

Feb. 1984

Diplom-Vorprüfung

Feb. 1986

Diplom-Hauptprüfung

Feb.- Dez.1986

Diplomarbeit an der Universität Osnabrück unter der Anleitung von Prof. Dr. F. Seela; Titel: "Desoxyribofuranoside von Alkoxypyrrolo[2,3-d]-und Pyrazolo[3,4]-pyrimidinen


  Doktorarbeit

Jan. 1987 -          Sept. 1989

Universität-GH Paderborn Anfertigung der Dissertation unter Leitung von Prof. Dr. W. Sucrow und Prof. Dr. H.-J. Altenbach; Titel: "Untersuchungen zum Aufbau von chiralen Bicyclohexylsystemen als potentiell flüssigkristalline Verbindungen

Sept. 1989

Promotion zum Dr. rer. nat.


  Post-Doc Tätigkeit

Jan. 1990 -          Aug. 1991

University of Toronto, Toronto, Ontario, Canada unter der Betreuung von
 Prof. Dr. Dr. J. B. Jones


  Habilitation/Professur

Nov. 1991 -          April 1997 20. Okt. 1997 05. Nov. 1997 02. Juni 2004 08. Dez. 2004

Arbeiten zur Habilitation; Titel: "Enantiomerenreine b-Ketoester, biokataly­tische Herstellung, synthetische Anwendungen im Arbeitskreis von Prof. Dr. K. Krohn Lehrvortrag an der Universität-GH Paderborn Verleihung der Lehrbefugnis für Organische Chemie Verleihung einer apl.-Professur an der Universität Paderborn Umhabilitation an die Martin-Luther Universität, Halle


   Anstellungen          

1986 - 1989

Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität-GH Paderborn

1990 - 1991

Stipendiat des NSERC (National Science and Research Council of Canada)

Nov. 1991 -         Okt. 1997

Wissenschaftlicher Assistent (C1) an der Universität-GH Paderborn im Bereich Organische Chemie

Nov. 1997 -         Sept. 2003

Hochschuldozent (C2) an der Universität-GH Paderborn im Bereich Organische Chemie

Okt. 2003 -         März 2004

Vertretung einer C3-Professur an der Universität Paderborn (Vertretung Prof. Risch)

seit April 2004

Gruppenleiter am Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie, Halle


  Auszeichnungen, Preise

1989

Studienabschlußstipendium des Fonds der Chemischen Industrie

1995

Preis der Universität-GH Paderborn für besondere Qualität in der Lehre

2001

Forschungspreis der Universität Paderborn


  Kongressorganisation

1996 - 1998

5.- 7. Nachwuchswissenschaftlertreffen "Bioorganische Chemie an der Universität-GH Paderborn


  Gesonderte Aufgaben im Fachbereich Chemie der Univ. Paderborn

1996 - 2003  1998 - 2004 1999 - 2002 1999 - 2004 2003 - 2004 2003 - 2004   2003 - 2004

Mitglied in sechs Berufungs- und zwei Habilitationskommissionen Mitglied der Kommission für Forschung und wiss. Nachwuchs der Univ. Paderborn Bibliotheksbeauftragter des Fachbereiches Mitglied des Fachbereichsrates Mitglied des Prüfungsausschusses: Lehramt Mitglied im Sprecherteam des Graduiertenkollegs (Beantragungsphase) Vertreter der Organischen Chemie im Arbeitskreis: Sicherheit, Gesundheit, Umweltschutz Ausrichtung der BA/MS-Studieninhalte Organische Chemie (mit Prof. Dr. Fels)


  Gesonderte Aufgaben am Leibniz-Institut für Pflanzenbiocheme

seit Juni 2004 seit Feb. 2007

Sicherheitsbeauftragter des Institutes Koordinator EU-SME Projekt: Innovative Pathways, MCRplus

Publikationen

Publikationsliste

2015
Die Daten werden geladen ...
2014
Die Daten werden geladen ...
2013
Die Daten werden geladen ...
2012
Die Daten werden geladen ...