« Projekte
Wissenschaftliche Begleitung des Wirtschaftsmodellversuches "Externes Management gestaltungsoffener Ausbildung in neuen und neu geordneten Berufen mit kleinen und mittleren Unternehmen ( EMU)"
Projektbearbeiter:
Dipl.-Pädagoge Wilhelm Termath, Jörg Zinn
Finanzierung:
Bund;
Ein zentrales Merkmal der im Modellversuch bearbeiteten Ausbildungsberufe Elektroniker/Elektronikerin in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik sowie Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist die Erweiterung des betrieblichen Gestaltungsspielraums bei der Durchführung der Ausbildung.Das betrifft sowohl die weitgehend technikoffene Beschreibung der Ausbildungsinhalte als auch die Fokussierung der Berufsbilder auf Prozessgestaltung und Kundenorientierung.Im Modellversuch werden praktische Ansätze zur Nutzung der Flexibilitätsspielräume im Interesse einer verbesserten Verzahnung der Ausbildung mit den betrieblichen Leistungsprozessen und einer Qualitätssteigerung durch die Konzentration auf die besonderen Stärken der jeweiligen Betriebe erprobt.Für eine weitergehende Differenzierung und Operationalisierung dieser Zielsetzung spielt der Ansatz der Auftragsorientierung eine wesentliche Rolle.Die fachliche Konzentration der Ausbildung auf betriebstypische Kundenaufträge und ihre ganzheitliche Bearbeitung durch die Auszubildenden ermöglicht es den Betrieben, die Potentiale der neuen Berufsbilder zu erkennen und praktisch zu erproben.Die angestrebte Stärkung von kunden- und auftragsorientierten Ausbildungsformen als einem praktischem Ansatz für die Realisierung der Flexibilitätsspielräume soll insbesondere durch eine beispielhaft als Kundenauftrag ausgestaltete Durchführung von zweitägigen Workshops in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte der Kreishandwerkerschaft Duisburg als Träger des Modellversuches erreicht werden.Die Durchführung dieser überbetrieblichen Lehrgänge und die Profilierung der betrieblichen Ausbildungspraxis werden zeitlich und inhaltlich mit den lernfeldbezogenen Unterrichtseinheiten der Berufskollegs abgestimmt und ergänzt.Die wissenschaftliche Begleitung durch den Lehrstuhl Fachdidaktik technischer Fachrichtungen des Instituts für Berufs- und Betriebspädagogik versteht ihre Aufgabe als eine versuchsfördernde, unterstützende und evaluierende Begleitforschung. Sie berät die Beteiligten des Modellversuches und unterstützt die Planung, Durchführung und Evaluation aller Modellversuchsaktivitäten.Sie unterstützt die Erarbeitung einer methodisch-didaktischen Konzeption einer am Kundenauftrag orientierten gestaltungsoffenen Ausbildung. Dabei fördert sie die Kooperation der Lernorte und die Aktivitäten des Modellversuchsträgers bei der Erstellung von Leistungsangeboten des externen Ausbildungsmanagements und deren Erprobung.

Schlagworte

Bildungsdienstleister, Externes Ausbildungsmanagement, Flexibilitätspotentiale, Handwerk, Kundenorientierung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...