« Projekte
Der Wert der Arbeit. Die Bestimmung der intangiblen Wohlfahrtseffekte der Arbeit unter Einsatz der Day Reconstruction Method (DRM).
Projektbearbeiter:
Ronnie Schöb, Dipl.-Vw. Steffen Rätzel, Andreas Knabe M.Sc.
Finanzierung:
Stiftungen - Sonstige;
Die intangiblen Kosten der Arbeitslosigkeit hierzu zählen psychische Kosten und soziale Kosten, werden in der politischen Diskussion bislang weitgehend ignoriert. Ergebnisse der Lebenszufriedenheitsforschung zeigen jedoch, dass von Arbeitslosigkeit betroffene Personen in ihrem Wohlbefinden substanziell eingeschränkt sind. Arbeit besitzt einen positiven Wert für die Individuen. Das Forschungsprojekt verfolgt das Ziel den Wert der Arbeit neu zu bestimmen. Dabei soll eine Methode Anwendung finden, die es erlaubt, den individuellen Erfahrungsnutzen der Individuen zu erfassen. Mit der vom Ökonomienobelpreisträger Daniel Kahneman und seiner Arbeitsgruppe entwickelten Day Reconstruction Method (DRM) existiert eine neue Befragungsmethode, die eine valide Erfassung des tatsächlich erfahrenen Nutzens ermöglicht. Sie wird eingesetzt um den Erfahrungsnutzen Arbeitsloser im Vergleich zu Beschäftigten abzuschätzen. Zusätzlich wird überprüft inwieweit Erfahrungsnutzen und Erinnerungsnutzen im Hinblick auf den Wert der Arbeit konsistente Ergebnisse erbringen oder ob sich systematische Unterschiede zeigen.   Eine Messung des Erfahrungsnutzens in Abhängigkeit vom Beschäftigungsstatus wurde bisher nach unserem Wissenstand nicht durchgeführt. Unter Einsatz der DRM wird erstmalig untersucht, wie die Befragten ihren Erfahrungsnutzen im Alltag in Abgängigkeit von ihrer Arbeit einschätzen. Mit dieser Bewertung soll im Anschluss ein Wohlfahrtsindex konstruiert werden, der direkt aus dem Erfahrungsnutzen abgeleitet ist. Somit kann der Erfahrungsnutzen, den die Tätigkeit Arbeit generiert, gemessen und bewertet werden. Die Bestimmung des Erfahrungsnutzens ist im Hinblick auf zwei wichtige Forschungsfragen von Bedeutung. Zum einen können die gewonnenen Daten Aufschluss darüber geben, ob das Standardergebnis der Lebenszufriedenheitsforschung eines positiven nicht-pekuniären Wertes der Arbeit auch im Hinblick auf den Erfahrungsnutzen validiert werden kann. Zum anderen ist es notwendig im Hinblick auf die Arbeitsmarktpolitik ein mit der Idee der Wohlfahrtsmaximierung konsistentes Maß des Nutzengewinns aus der Arbeit zu entwickeln.

Schlagworte

Arbeitslosigkeit, Day Reconstruction Method, Glücksforschung, Lebenszufriedenheit
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...