« Projekte
Versagenskriterien für Motorgleitlager bei transienter thermo-elasto-hydrodynamischer Beanspruchung
Projektbearbeiter:
Prof. Dr.-Ing. habil. Dirk Bartel
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Die Lebensdauer von dynamisch belasteten Gleitlagern wird durch die unterschiedlichen Schädigungsmechanismen der Werkstoffermüdung und des Verschleißes bestimmt. Während sich Ermüdungs- und Verschleißschäden im allgemeinen über einen bestimmten Zeitraum langsam entwickeln, sind auch Verschleißschäden bekannt, die durch extreme lokal begrenzte Formen des Fressverschleißes zum Spontanausfall führen. Für die Lagerauslegungen dynamisch belasteter Gleitlager unter elasto-hydrodynamischen Bedingungen stehen heute erprobte Simulationsprogramme zur Verfügung. Hinsichtlich der Berechenbarkeit von lokalen und zeitabhängigen Mischreibungszuständen und der hierbei verbleibenden Energieumsetzung im Festkörperkontakt besteht jedoch noch erheblicher Entwicklungsbedarf.

Schlagworte

Fressen, Fressverschleiß, Gleitlager, Mischreibung, Spontanversagen, TEHD
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...