Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Das Verhältnis staatliche Selbstdarstellung zum Prinzip religiös-weltanschaulicher Neutralität des Staates

Projektbearbeiter:
Andreas Warkentin
Finanzierung:
Haushalt;
Die rechtliche Würdigung der fast unzählbaren Formen staatlicher Selbstdarstellung, insbesondere auch durch Symbole, ist bisher nur im Hinblick auf die öffentliche Verwendung religiöser Symbole in den Fokus rechtlicher Beurteilung gekommen. Die Dissertation geht den Bereich übergreifend an und fragt nach den Grenzen solcher Selbstdarstellungen unter dem Blickwinkel der verfassungsrechtlichen Vorgaben an den neutralen Staat.

Schlagworte

Nautralitätsgebot, Staatssymbole

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...