« Projekte
Untersuchungen neurobiologischer Grundlagen der Schizophrenie am neuroontogenetischen Modell der postnatalen Läsion des ventralen Hippocampus
Projektbearbeiter:
Gisela Grecksch, H.-G. Bernstein, H. Schroeder
Finanzierung:
Bund;
Nachdem wir eine Reihe Schizophrenie-relevanter Verhaltensstörungen und Störungen kognitiver Leistungen am Modell der postnatalen Hippocampusläsion nachweisen konnten, soll jetzt die Rolle des neuronalen Regelkreises "Thalamus-präfrontaler Cortex-Cerebellum" bei der Ausbildung Schizophrenie-relevanter Verhaltensmuster an der Ratte untersucht werden. Weiterhin sollen in vergleichenden experimentellen Ansätzen mögliche Beziehungen zum Sucht- und Rewardsystem hergestellt werden.Das multimethodische Herangehen mit verhaltenspharmakologischen, neuromorphologisch-immunologischen bzw. neurochemisch-molekularbiologischen Techniken läßt neue klinisch relevante Erkenntnisse über die Grundlagen dieser pathologischen Verhaltensmuster erwarten und kann neue Aspekte der Psychopharmakologie eröffnen.

Anmerkungen

Teilprojekt im Neuroverbundprojekt NBL-2

Schlagworte

Hippocampus, Schizophrenie, Tiermodell, postnatal
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...