Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Untersuchungen zur Koordination der Interaktion im Ruderzweier ohne Steuermann

Projektbearbeiter:
K.Witte
Finanzierung:
Bund;
Die Notwendigkeit einer Differenzierung der einzubringenden Dynamik des Ruderschlags auf dem Bug- bzw. Schlagplatz im Zweier ohne Steuermann ist in der allgemeinen Lehrmeinung nahezu unstrittig. Die häufig registrierte "Sitzplatzcharakteristik" im Zweier o. Stm. weist neben biologisch-konditionellen Abweichungen entsprechende physikalisch begründete Differenzen aus. Durch die ständig sich ändernden äußeren und inneren Bedingungen unterliegen sowohl die Bewegungskoordinationen der Ruderer als auch die Gesamtbewegung des Bootes einer gewissen Variabilität. Dabei ist besonders interessant, inwiefern sich die Interaktion, unter der die interindividuelle Koordination der Ruderer verstanden wird, auf das Variabilitätsverhalten der Einzelbewegungen und das Gesamtbewegungsverhalten des Bootes auswirkt.Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, mit Hilfe eines synergetischen Ansatzes Erkenntnisse über die individuellen Strategien im Zweier o. Stm. zu erhalten. Dabei sollen insbesondere Verfahren der nichtlinearen Zeitreihenanalyse genutzt werden, um stabiles und variables Bewegungsverhalten des Bootes und der beiden Ruderer in Abhängigkeit von der Schlagfrequenz zu analysieren.Unter trainingsmethodischem Aspekt wäre so eine Möglichkeit gegeben, sowohl die Mannschaftsbesetzung zu optimieren als auch die Trainingssteuerung insbesondere aus der Sicht der Bewegungskoordination des einzelnen Ruderers zu verbessern.Die Untersuchungen beziehen sich sowohl auf bereits vorhandene Daten als auch auf Daten, die Verlauf des Forschungsvorhabens noch zu erheben sind (Kaderbereich).

Schlagworte

Koordination, Rudern, nichtlineare Zeitreihenanalyse

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...