Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Untersuchungen zur hormonalen Steuerung der Biosynthese des Pheromons Phenylacetonitril in Männchen der Wüstenheuschrecke Schistocerca gregaria (Fortsetzung)

Projektbearbeiter:
A. Kießling
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Pheromone spielen auch in der Reproduktionsbiologie der Wüstenheuschrecke, Schistocerca gregaria, eine bedeutende Rolle. Das bislang als Aggregationspheromon angesehene Phenylacetonitril (PAN), welches ausschließlich von gregären, geschlechtsreifen Männchen abgegeben wird, dient nach unseren Erkenntnissen als "Courtship Inhibiting Pheromone" und "Abstinon". Seine Bildung und Freisetzung steht unter neurohormonaler Kontrolle. Dieses die PAN Biosynthese aktivierende Neuropeptid (PAN-BAN) soll im Rahmen des begonnenen Projektes gereinigt und charakterisiert werden. Es ist vorgesehen, Bildungsort und Hämolymphtiter diese Neuropeptids immunologisch zu bestimmen und die neurohormonale Regulation von PAN in Beziehung zu Sexualreife, Sexualverhalten und Färbung adulter S.-gregaria-Männchen zu setzen. Dadurch werden erstmalig Einblicke in die neurohormonale Kontrolle von Heuschreckenpheromonen ermöglicht.

Schlagworte

Regulation, neurohormonale

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...