« Projekte
Untersuchungen zu einem schnellen Messverfahren zur Bestimmung der FTW-Beständigkeit durch Korrelation
Finanzierung:
Industrie;
Untersuchungen zu einem schnellen Messverfahren zur Bestimmung der FTW-Beständigkeit durch Korrelation
Angefärbter Porenraum einer bei 1080oC gebrannten Versuchsprobe
Im Rahmen des Projekts werden verschiedene Keramikprobekörper bei unterschiedlichen Temperaturen gebrannt (940 - 1080 oC) und deren Mikrostruktur bestimmt. Wesentlich ist dabei auch die Bestimmung der Porosität. Dabei werden sowohl die Rohdichte als auch Reindichte und die offene und geschlossene Porosität bestimmt. Die Mikrostruktur wird über BSE -Bilder abgebildet und mittels des Programms ImageJ ausgewertet.
Durch Untersuchungen an Partnerinstituten wird die FTW bestimmt.
Dazu werden auch Proben untersucht die unter Produktionsbedingungen gebrannt wurden.

Schlagworte

ImageJ, Keramik, Mikrostruktur, Porosität, Sintern
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...