« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Struktur-Wirkungsbeziehungen neuartiger MYT1 Kinaseinhibitoren
Projektbearbeiter:
Dr. Charlott Platzer, Abdulkarim Najjar
Finanzierung:
Das Enzym Myt1 Kinase ist ein bedeutender Regulator des Cdc2/Cyclin B Kinase Systems. Die Phosphorylierung von Cdc2 bewirkt eine Inhibition des Enzyms was ausschlaggebend für den Zeitpunkt des Mitoseeintritts ist. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass die vorzeitige Aktivierung der Cdc2 zur mitotischen Katastrophe und zum Zelltod führen. Eine Inhibition der Myt1 Kinase führt somit höchstwahrscheinlich zu ebendieser Aktivierung der Cdc2. Somit sollten Inhibitoren der Myt1 Kinase in der Lage sein, schnell proliferativen Zellen zu töten und den Zellzyklus zu beeinflussen. Somit können solche Inhibitoren eine sinnvolle Ergänzung zur konventionellen Chemotherapie und zur Überwindung von Resistenzen sein.Als Ergebnis einer systematischen Suche nach potentiellen Inhibitoren sollen virtuelles Screening und Freie Bindungsenergieberechnungen eingesetzt werden. Aussichtsreiche Kandidaten werden in vitro getestet und zur weiteren chemischen Optimierung herangezogen.

Schlagworte

Myt-1 Kinase
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...