« Projekte
Die Rolle der AHR Aktivierung in Metabolismus und DNA-/Histon- Methylierung in malignen Gliomen
Projektleiter:
Finanzierung:
Bund;
In GlioPATH werden in einem kombiniert experimentellen und mathematisch-theoretischen Modellierungsansatz eigens erhobene und öffentlich verfügbare Expressions- und Patientendaten in ein umfassendes Trp-NAD-AHR-mTOR Modell integriert und analysiert. Dieses Modell wird es erstmals erlauben, die wechselseitige Beziehung von Metabolismus und Signalwegen in malignen Gliomen (WHO Grad II und III) und Glioblastomen (WHO Grad IV) zu untersuchen. Dabei wird insbesondere der Einfluss der prognostisch relevanten IDH Mutation studiert, welche im Speziellen Auswirkungen auf den Trp-Metabolismus und damit das Trp-NAD-AHR-mTOR-Netzwerk hat. Das am UFZ durchgeführte Projekt fokussiert auf die Rolle des AHR,einem durch eine Vielzahl von Umweltchemikalien aktivierbaren Transkriptionsfaktor, in diesem metabolischen, signaltransduktionellen Netzwerk und deren Auswirkungen auf die globale DNS Methylierung.
Kontakt