« Projekte
Risikoorientierte Auftragsannahmeentscheidung in Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
Projektbearbeiter:
Rafael Weber
Finanzierung:
Haushalt;
Nationale und internationale Unternehmenskrisen in den letzten Jahren haben das Vertrauen in die externe Rechnungslegung erschüttert. Im Zentrum der Kritik standen insbesondere auch die Abschlussprüfer. Um die Glaubwürdigkeit des Berufsstandes zu sichern bzw. wiederherzustellen wurden verschiedene Maßnahmen vorgeschlagen und implementiert. Dazu zählen auch Regelungen zur Entscheidung über die Auftragsannahme bzw. die Fortführung bereits bestehender Mandate durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Diesbezüglich wird der Zusammenhang zwischen dem inhärentem Risiko des zu prüfenden Unternehmens und einem möglichen Reputationsverluste bzw. Haftungsfolgen des Wirtschaftsprüfers betrachtet.

Schlagworte

Auftragsannahme, Wirtschaftsprüfung, risikoorientierter Prüfungsansatz
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...