Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Research Networks for Health Innovation in Sub-Saharan Africa

Finanzierung:
Bund;
In Afrika gibt es nur Infektionskrankheiten, in Deutschland nur chronische Wohlstandskrankheiten? Spätestens das Gipfeltreffen der Vereinten Nationen 2011 hat diese Sichtweise beendet. Die Lawine der "non-communicable diseases" (Nicht-Infektionskrankheiten) ist weltweit klar benannt, die Öffentlichkeit zum Handeln aufgefordert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will Forschungsnetzwerke mit sub-Sahara Afrika fördern. Zum Thema "Krebserkrankungen der Frau in Afrika" planen Mediziner aus Äthiopien, Tansania, Südafrika und Ghana mit der Medizinischen Fakultäten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die Vorbereitungsphase wird vom BMBF unterstützt, ein Vollantrag wird im Herbst 2014 zur Evaluation eingereicht.

Schlagworte

Afrika, Epidemiologie, Krebserkrankungen

Kontakt