« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Populationsstudien zu neuen Y-chromosomalen STR-Markern
Finanzierung:
Haushalt;
Microevolutionäre Prozesse innerhalb einer Art spielen sich auf Populationsebene ab. Auch der Mensch, eine außerordentlich junge Spezies, entwickelt sich weiter und ist Gegenstand der populationsgenetischen Forschung. Die Untersuchung der genetischen Diversität auf molekulare Ebene, d.h. die Analyse von Veränderungen von Allelfrequenzen in Raum und Zeit, kann die grundlegenden Kräfte der Evolution, die auf eine Population wirken, modellhaft beschreiben:

Mutation und Rekombination generieren Diversität, genetische Drift eliminiert Diversität Migration und Selektion verändern Diversität.

In Kooperation mit mehr als 150 Instituten aus 45 Ländern ist es gelungen, zur weltweit größte Populationsdatenbank für Y-Chromosomale Haplotypen Profile beizusteuern und als Tool für forensische, anthropologische und genealogische Untersuchungen allgemein verfügbar zu machen.

Schlagworte

Populationsuntersuchung
Kontakt