« Projekte
Molekulare Phylogenie der Hafer-Gräser
Projektbearbeiter:
Elke Döring
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Ziel der Untersuchungen ist es, die Abstammung der Gattung Avena mit den Saathafern als weltwirtschaftlich wichtiges Getreide zu klären. Diese Frage ist im Gegensatz zu den anderen wichtigen Getreiden wie Weizen, Reis, Mais usw. bis heute unbeantwortet. Bei dem Untersuchungsobjekt handelt es sich um eine große, weltweit verbreitete Organismengruppe, die ca. 60 Gattungen mit 1000 Arten umfaßt. Wie bei allen Kulturpflanzen ist es wichtig die nahverwandten Wildformen zu kennen, da sie über besondere Eigenschaften verfügen, welche für die angewandten Arbeitsrichtungen interessant sind (z. B. Schädlingsresistenz und Streßtoleranz für Gentechnologie, Landwirtschaft und Entwicklungshilfe). Pflanzenmaterial aus der Mehrheit der 60 Gattungen, die hier in Frage stehen, ist am Institut für Geobotanik und dem Botanischen Garten der MLU derzeit vorhanden; entweder in Form von Lebendpflanzen, als Samen oder als feldkonserviertes Material (Silica-Gel-getrocknet).Analysiert und vergleichend ausgewertet werden in diesem Rahmen die Sequenzen unterschiedlich variabler DNA-Abschnitte aus den Zellkernen und der Chloroplasten, die sich in entsprechenden Voruntersuchungen als besonders aussagekräftig erwiesen haben (Spacer-Regionen nukleärer rDNA, nukleäre Gene Phytochrom B, GBSSI, 18S rDNA, Chloroplastengene ndhF, rpoC2, matK, rps4).

Schlagworte

Aveneae, Biosystematik, Phylogenie, Poaceae
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...