« Projekte
Kriminalpräventive Wirkung von Anti-Korruptions-Programmen - Eine empirische Untersuchung zur Prävention von Korruption in der Privatwirtschaft
Projektbearbeiter:
Anja Niemeczek, M.A. Kriminologie Meike Hecker
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Ausgangsfrage: Wirkung von Anti-Korruptionsprogrammen Neben den haftungsrechtlichen Risiken können die indirekten Folgen, für in Korruption verwickelte Unternehmen, gravierende Ausmaße annehmen. Diese reichen von Imageschäden bis hin zu Auswirkungen auf den Börsenkurs. Diesen Risiken begegnen viele Unternehmen mit Anti-Korruptionsprogrammen. Die Bedingungen für die Wirkung dieser Programme sind jedoch noch nicht geklärt. Das Projekt: ein Beitrag zur Optimierung Die Studie wird mit Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert. Ein interdisziplinär besetztes Team aus (Wirtschafts-) Psychologen, Kriminologen, Wirtschaftswissenschaftlern und Juristen untersucht die Bedingungen für eine optimale Wirksamkeit von Anti-Korruptionsprogrammen, wobei als besondere Einflussfaktoren die Akzeptanz solcher Maßnahmen und die jeweilige Unternehmenskultur berücksichtigt werden.

Schlagworte

Anti-Korruptions-Programm
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...