« Projekte
Kognitives Training und Trainingswirkung in den beruflichen und privaten Alltag bei älteren Erwachsenen
Projektbearbeiter:
Stefanie Lange
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Die Altersforschung erlangt aufgrund der Bevölkerungsentwicklung zunehmend größere Relevanz. Gefragt sind Strategien für erfolgreiches Altern angesichts altersbedingter Einbußen der geistigen Leistungsfähigkeit. So sind Verluste in den Bereichen mentale Schnelligkeit, Arbeitsgedächtniskapazität und kognitive Kontrolle belegt. Im Zentrum des Projekts stehen Aufmerksamkeitsfehler, die als Folge der kognitiven Einbußen vermehrt im Alltag älterer Erwachsener auftreten und die Zufriedenheit senken. Im Rahmen einer durch die Landesgraduiertenförderung finanziell unterstützen experimentellen Studie soll untersucht werden, ob mit Hilfe eines adaptiven computer-gestützen Trainingsprogramms die geistige Leistungsfähigkeit älterer Erwachsener im Alltag erhalten oder sogar verbessert werden kann. Eine besondere Schwierigkeit betrifft hierbei die reliable und valide Erfassung des Kriteriums, das durch Vergessen beeinträchtigt wird. Um Fehler zu reduzieren, soll mit Methoden des "Ambulatory Assessment"  gearbeitet werden, welches eine zeitnahe und ökologisch valide Erhebung ermöglicht.

Schlagworte

Ambulatory Assessment, Arbeitsgedächtnistraining, Kognitives Training, Transferforschung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...