« Projekte
Kognitive Emotionsmodellierung zur Unterstützung nutzerfreundlicher Mensch-Maschine-Interaktion
Projektbearbeiter:
Kotzyba, Dipl.-Inf.
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Das Ziel des SFB/Transregio 62 ?Eine Companion-Technologie für kognitive technische Systeme? ist die systematische Erforschung kognitiver Fähigkeiten in technischen Systemen. Für die Entwicklung eines Companion-Systems stehen dabei Eigenschaften wie Individualität, Anpassungsfähigkeit, Verfügbarkeit, Kooperativität und Vertrauenswürdigkeit im Mittelpunkt. Um diese Eigenschaften erfüllen zu können, ist es unerlässlich, den emotionalen Zustand des Nutzers zu erkennen und zu verstehen. Eine Möglichkeit der Emotionserkennung besteht in der unmittelbaren Ableitung aus sensorisch erfassten Daten. Durch soziale Anpassung ist die Interaktion zwischen einem Menschen und seinem Gegenüber jedoch oftmals wenig expressiv und der tatsächliche emotionale Zustand somit nicht direkt zu erkennen. An dieser Stelle kann ein kognitives Emotionsmodell eingesetzt werden, welches ohne explizite Emotionsäußerungen den aktuellen Gefühlszustand des Nutzers antizipieren kann, sofern Kenntnisse über die situativen und persönlichen emotionalen Antezedenzien vorliegen. Ziel dieses Projekts ist es, ein solches kognitives Emotionsmodell zu erfassen und zu implementieren und für die Anforderungen einer Companion-Technologie zu erweitern. Dabei spielen Dynamisierung des Modells und die Berücksichtigung von Kontextwissen eine wesentliche Rolle.

Schlagworte

Companion-Technologie, Emotionserkennung, kognitive Systeme
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...