« Projekte
Entwicklung eines autonom interagierenden Gegners in einer Virtual Reality-Umgebung zur Untersuchung der Antizipationsfähigkeit in den Kampfsportarten
Projektbearbeiter:
Bandow, Nicole, N.N.
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Das Ziel des Forschungsvorhabens ist es, ein interaktives virtuelles Menschmodell zu entwickeln, das für wissenschaftliche Untersuchungen im Bereich der Antizipationsforschung beispielhaft in der Sportart Karate-Kumite genutzt werden kann. Zu diesem Zweck werden die Basisbewegungen (Angriffe) des Avatars zunächst aus einer Datenbank vorgegeben. Dabei muss der Avatar seine Bewegung automatisch an eine vorliegende Kampfsituation und an den realen Gegner (Athlet) und damit verbundene räumliche Bedingungen anpassen können. Hierzu gehört auch die Fähigkeit, autonom Entscheidungen über die Auswahl von Folgebewegungen zu treffen und somit situationsabhängig zu reagieren.

Anmerkungen

Mitantragsteller. Prof. G. Brunnett (TU Chemnitz, Professur für Graphische Datenverarbeitung & Visualisierung) Kooperation: Dr.-Ing. M. Schumann (Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung)

Schlagworte

Antizipation, Kampfsport, Virtual Reality

Kooperationen im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...