« Projekte
EMV bei elektrotechnologischen Prozessen mit gepulsten Leistungen - TP1: Elektromagnetische Störemissionen von gepulsten Lichtbogen- und Widerstandsschweißanlagen
Projektbearbeiter:
Tomasz Kazimierz Czarnecki
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Die Verfahren des Lichtbogen- und Widerstandsschweißens zählen zu den dominierenden Fügetechnologien. Bei beiden Verfahrensgruppen gewinnen seit einiger Zeit die Varianten, die mit einer Pulsation des Leistungseintrages in den Prozess arbeiten, zunehmende Bedeu-tung. Die breite industrielle Anwendung dieser Verfahren und Anlagen einerseits und das hohe inhärente elektromagnetische Störpotenzial, das diese Anlagen für ihre Umgebung darstellen, erfordert eine systematische Analyse des Störpotenzials, der Möglichkeiten seiner Reduzierung und der Herstellung der EMV mit der Umgebung.Die Untersuchungen dienen dem Ziel einer Analyse, Klassifizierung und Modellierung der elektromagnetischen Störemissionen von Lichtbogen- und Widerstandsschweißanlagen mit gepulster technologischer Last unter besonderer Berücksichtigung der prozess- und strom-quellenrelevanten Anteile. Sie beinhalten die Störemissionen von Schweißlichtbögen, die Magnetfeldemissionen von Schweißanlagen und die Störemissionen getakteter Prozess-stromquellen bei niederfrequenter Lastpulsation. Durch die Schaffung geeigneter Modelle sollen wissenschaftliche Grundlagen für die Beschreibung und mögliche Verbesserungen der EMV dieser Technologien geschaffen werden.

Anmerkungen

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. habil. Hubert Mecke

Schlagworte

Störemission, elektromagnetische
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...