« Projekte
Einsatzmöglichkeiten nano-beschichteter selbstreinigender Oberflächen in hygienerelevanten Bereichen
Projektbearbeiter:
Uta Borutzky
Finanzierung:
Bund;
Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung einer Prüfmethodik für drei hygienerelevante funktionale Eigenschaften nanostrukturierter Oberflächen: antimikrobiell, selbstreinigend und reinigungserleichternd. Aus dem Ergebnis wird ein Bewertungsschema für die Begleitung der Produktentwicklung von Nanobeschichtungen hinsichtlich ihrer Funktionalität und zukünftigen Einsatzmöglichkeiten abgeleitet. Die zu entwickelnde Testmethode basiert auf für den hygienischen Bereich neuartigen Ansätzen: die "trockene" Auftragung der Testorganismen mit einem Spezialverfahren, sowie der Berücksichtigung der Material-Mikroorganismen-Interaktion, des Einflusses der Umgebungsparameter und der Desinfizierbarkeit der Oberflächen. Anhand von Feldversuchen wird die Methodik optimiert und validiert, und durch die Begleitung einer Produktentwicklung für die Anwendung in diesem Bereich überprüft.

Schlagworte

antimikrobiell, nanostrukturierte Oberflächen, reinigungserleichternd, selbstreinigend
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...