Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Beschichtung unter Verwendung wässriger Polymerdispersionen auf Basis biozide Polymere

Projektleiter:
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Ziel des Projektes ist die Entwicklung biozider Polymere, welche sich in Form wässriger Dispersionen zum Einsatz in Dispersionsfarben eignen. Den zu entwickelnden bioziden Polymeren obliegt dabei die Funktion des Bindemittels, welches als Filmbildner nach der Trocknung der aufgebrachten Beschichtung durch Kohäsion diese zusammenhält und durch Adhäsion an den Untergrund bindet. Aus der dargelegten Funktion der bioziden Polymere ist ersichtlich, dass es sich dabei um in Wasser dispergierbare, d.h. wasserunlösliche Stoffe handelt. Sie verfilmen beim Trocknungsvorgang, bilden also eine zusammenhängende Schicht aus. Bei der unerwünschten Ausbreitung von Mikroorganismen stellt Schimmelbewuchs in Innenräumen gegenwärtig das weitaus größte Problem dar; demgegenüber ist die Ausbreitung von Algen oder Bakterien weniger bedeutsam. Daher sollen die zu entwickelnden bioziden Polymerdispersionen mit einer fungiziden Funktionalität ausgestattet werden. Der Grad der fungiziden Bewuchshemmung in Abhängigkeit von Temperatur und Luftfeuchtigkeit (Isoplethen-Diagramm) ist für das optimale Stoffsystem zu ermitteln. Die Aufgabe des Projektes umfasst die Synthese der Polymere im Labor und ihre analytische Charakterisierung. Die Polymere werden dabei als Reinsubstanzen dargestellt und mit gängigen Analysenmethoden der Polymerchemie untersucht. Es wird der Grad ihrer bioziden Wirksamkeit durch mikrobiologische Untersuchungen bestimmt; dabei wird sich an etablierten Untersuchungsmethoden orientiert bzw. es werden in Anlehnung daran eigene Methoden erarbeitet. Für die Verwendung in einer Dispersionsfarbe als Filmbildner werden die zu entwickelnden Polymere nicht isoliert, sondern nach der Herstellung direkt in Form der wässrigen Suspension weiterverarbeitet. Daher ist es erforderlich, die Eigenschaften der Suspension mit geeigneten Methoden zu bestimmen. Die zur Herstellung der Suspension angewandte Polymerisationsmethode ist im Hinblick auf die gewünschten Eigenschaften der Suspension hin zu optimieren. Mit der optimierten Polymerisationsmethode ist eine kleintechnische Menge an Polymersuspension herzustellen und es sind zur Bestimmung der verarbeitungstechnischen Eigenschaften Probekörper damit zu beschichten. Die zu entwickelnden Polymerdispersionen sollen weiterhin eine prinzipielle Eignung als Bindemittel in Dispersionsfarben-Systemen aufweisen.

Schlagworte

Beschichtung, Bindemittel, Biozide, Dispersion, Filmbildner

Kontakt

Anke Schadewald

Institut für Kunststofftechnologie und -recycling (IKTR) e.V.

Geschäftsleitung

Industriestraße 12

06369

Weißandt-Gölzau

Tel.+49 34978 21203

Fax:+49 34978 21159

info@iktr-online.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...