« Projekte
Aussprache polnischer Namen in der deutschen Standardaussprache (Teilprojekt von: Normphonetische und soziophonetische Untersuchungen zur Standardaussprache in der Bundesrepublik Deutschland)
Projektbearbeiter:
Robert Skoczek
Finanzierung:
Haushalt;
Wirtschaftliche Zusammenarbeit, politische Ziele sowie gemeinsame Geschichte der Nachbarländer Deutschland und Polen bewirken, dass polnische Eigennamen in den deutschen Medien zahlreich vertreten sind. Ihre Aussprache reicht von originalgetreuen bis zu stark eingedeutschten Reproduktionen. Die unterschiedliche Handhabung polnischer Sprachsubstanz geht allerdings nicht nur auf große Unterschiede zwischen den beiden Sprachsystemen zurück, sondern auch auf verschiedene Konzepte zur Orthoepie fremdsprachiger Namen in den gültigen Aussprachekodizes wie etwa im Duden-Aussprachewörterbuch (2005), im Deutschen Aussprachewörterbuch (2009) oder in der digitalen ARD-Aussprachedatenbank. Da die Eindeutschung polnischer Namen in den öffentlichen Medien nicht selten ihre eigenen Wege geht, klaffen Theorie und Praxis demzufolge oft auseinander. Eins der Hauptziele dieses Forschungsvorhabens ist die bemerkbare Divergenz zu beheben. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, wird eine flächendeckend angelegte empirische Untersuchung geplant, welche neben einer Erhebung authentischer Lautkorpora und ihrer Analyse solche Aspekte umfasst wie Klassifizierung von eingedeutschtenVariantentypen der jeweiligen Xenophone und Festlegung ihrer Distribution. Dies wird u. a. mithilfe phonostatischer Berechnungen ermittelt. Im Fall einer großen Variantendispersion wird darüber hinaus eine soziophonetische Befragung zu deren Akzeptanz in fachkundigen Berufsgruppen und wissenschaftlichen Gremien durchgeführt. Ergebnisse dieser Untersuchung sollen künftig einen Beitrag zur Bestimmung von Eindeutschungsrichtlinien polnischer Namen leisten.

Publikationen:

1        Skoczek, Robert (2011): Eindeutschung der polnischen Eigennamen im DAWB. w: Lüger, Heinz-Helmut (red.) Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung . Heft 51 (2011), Koblenz-Landau, wyd.: Verlag Empirische Pädagogik Landau, S. 125-133

  1. Skoczek, Robert (2013): Zum phonetischen Nachlass des Niederdeutschen In der Aktualisierung der Standardaussprache in Mecklenburg. W: Akten des XII. Germanistenkongresses. Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit ; IVG-Reihe, Bd. 17. Frankfurt/Main: Peter Lang Verlag: 383 - 395
  2. Skoczek, Robert (2013): 33 Aussprachespiele. Deutsch als Fremdsprache K. Reinke/U. Hirschfeld, W: Deutsch als Fremdsprache, Heft 1/2013
  3. Skoczek Robert (2013): Schwache Formen im Phonetikunterricht am Beispiel der 77 Klangbilder von W. Rug. In:  Hajduk, J., Smolińska, M. (red). Towarzystwo Naukowe Sandomierskie, Sandomierz, S. 129 - 141
  4. Skoczek Robert (2013): Powojenne, polskie podręczniki do nauczania wymowy niemieckiej. In: Mówienie II, M. Pawlak (red.) Poznań, S. 178-199
  5. Skoczek Robert (2013): Standaryzacja wymowy polskich nazw własnych w języku niemieckim, a ich realizacja w mediach i preferencje audytywne odbiorców. IN: Symposia Linguistica Thorunsia II, Langue i Parole w stulecie śmierci Ferdinanda de Saussurea, Piotr Sobotka (red.) UMK i PAN Komitet Językoznawstwa Toruń, recenzja prof. Zofia Zaron S. 81-83 (wersja krótsza) ISBN 978-83-7798-080-4
  6. Skoczek Robert (2013): Kodifizierungsgeschichte der deutschen Standardaussprache vom 19. Bis zum 21. Jahrhundert ein Überblick. IN: Problemy współczesnej neofilologii. Wybrane zagadnienia, (red.) A. Grabowska, J. Graca, L. Smutka. Tarnów: Państwowa Wyższa Szkoła Zawodowa w Tarnowie. S. 398 412, ISBN 978-83-932770-9-4 (rec.) dr hab. Z. Mazur
  7. Skoczek, Robert (2013): Zasady wymowy samogłosek polskich w zniemczonych nazwach własnych. Podobieństwa i różnice notacji w aktualnych kodeksach wymowy niemieckiej. In: (Fordoński, K., Wojtas, P., Folley M.) Language  and Literary Studies of Warsaw. Rocznik Naukowy Lingwistycznej Szkoły Wyższej w Warszawie, Tom 3, Warszawa: LSW: 211 - 221
  8. Skoczek, Robert (2013): Norddeutsche Standardaussprache - damals und heute. Einige Bemerkungen zur Aktualisierung des endogenen Aussprachestandards in Mecklenburg. In: Roczniki Humanistyczne KUL, t. 61, z. 5, Lublin: Towarzystwo Naukowe KUL: 89 114
  9. Ebel, Alexandra / Lange, Friderike / Skoczek, Robert (2014): Standardisierung der Aussprache fremder Namen. In: Teuchert, Brigitte (Hg.): Tagungsband (Sprache und Sprechen) in Vorbereitung.
  10. Ebel, Alexandra / Lange, Friderike / Skoczek, Robert (2014): Ausspracheangaben zu eingedeutschten Namen in Wörterbüchern. In: Mann, Michael / Schierholz, Stefan J. (Hg.): Methoden in der Lexikographie und Wörterbuchforschung (Lexicographica, Band 30), Berlin/Boston: de Gruyter, S. 323 - 350
  11. Skoczek, Robert (2014): Wie sprechen polnische Berufssprecher fremde Eigennamen aus und warum tun sie es so? In: Bose, Ines; Neuber, Baldur (Hrsg.): Hallesche Schriften zur Sprechwissenschaft und Phonetik. Sprechwissenschaft: Bestand, Prognose, Perspektive (Band 51). Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien: Peter Lang Edition
  12. Skoczek, Robert (2015): Standaryzacja wymowy polskich nazw własnych w niemczyźnie ponadregionalnej w świetle współczesnych badań mowoznawczych. Założenia i koncepcje prac kodyfikacyjnych. In: Grochowski, Maciej (red.): Linguistica Copernikana XIV. Torun: UMK, 193 209.

       13Skoczek, Robert (2015): Spontaniczna niemiecka wymowa standardowa kodyfikacja a
             rzeczywistość.
In: Karaś, H. (red.) Prace filologiczne Tom LXVI :217 - 230

Anmerkungen

Habilitationsprojekt

Schlagworte

Deutsch, Eigenname, Eindeutschung, Endonym, Polnisch, Standardaussprache, Xenophon

Kooperationen im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...