Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Assoziation von Fehlbildungen und Intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI)

Projektleiter:
Projektbearbeiter:
Dr. med. Ivonne Paetz
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Ausgehend von der Diskussion über die Fehlbildungsrate der nach ICSI gezeugten Kinder sollen Angaben zu großen und insbesondere kleinen Fehlbildungen bei einem Kollektiv von über 3.000 ICSI-Kindern (aus der bundesdeutschen ICSI-Studie) im Vergleich mit 11.000 Kontrollkindern (aus dem Fehlbildungsmonitoring Sachsen-Anhalt) untersucht werden. Hierbei sollen auch mögliche Risikofaktoren analysiert werden.

Schlagworte

ICSI, große Fehlbildungen, kleine Fehlbildungen

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...