« Projekte
Arbeitswissenschaftliche Begleitforschung zum kabellosen Laden von Elektrofahrzeugen
Projektbearbeiter:
Ulrich Brennecke, Katharina Papendick
Finanzierung:
Bund;
Arbeitswissenschaftliche Begleitforschung zum kabellosen Laden von Elektrofahrzeugen
Auto-Ladestecker für Strom (Foto: RWE AG)
Ziel des Teilprojekts war die vergleichende Analyse und Bewertung des Verbraucherverhaltens bei der Bedienung von Ladestationen für Elektroautos mit Kabel und Stecker (konventionelles Laden) und kabellosem Laden auf der Basis von Induktion. Ausgehend von einer Literaturrecherche zu durchgeführten Studien des Verbraucherverhaltens beim Umgang mit Elektrofahrzeugen, insbesondere beim Laden, wurde die Bedienung konduktiver Ladetechnik im Alltag der Elektrofahrzeug-Nutzer näher betrachtet. Zur Bewertung der Bedienung konduktiver Ladetechnik im Alltag wurden in Deutschland führende Hersteller von Ladekabeln und Steckern befragt. Die gefundenen Ergebnisse wurden durch zwei Fragebogenstudien zum Nutzerverhalten, einmal über das Internet verbreitet und zum anderen in direkten Interviews mit Besuchern einer themenbezogenen Industriemesse ergänzt. Eine Befragung von Experten zu dem Thema Elektromobilität sowohl aus Forschungsinstituten als auch aus einschlägigen Unternehmen bildete den Abschluss der Studie.

Anmerkungen

Drittmittelgeber Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Schlagworte

Elektromobilität, Induktion, Kabel, Laden, Stecker, Verbraucherverhalten
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...