« Projekte
AMALTHEA Model Based Open Source Development Environment for Automotive Multi-Core Systems
Projektbearbeiter:
Heiko Adamczyk
Projekthomepage:
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Folgende Anforderungen gilt es heute bei der Fahrzeugentwicklung zu berücksichtigen:
  • energieeffizientere Motoren mit Ziel, dass Fahrzeuge aus Umweltanforderungen immer sauberer werden
  • hohe Sicherheit der Fahrzeuge aufgrund der stetigen Zunahme des Individualverkehrs
  • steigende Forderungen nach Komfortfunktionen (u.a. Fahrerassitenzsysteme, dadurch stärkere Vernetzung mit der Außenwelt über drahtlose Kommunikationstechnologien)
All diese Erweiterungen führen dazu, dass die Anzahl der Steuergeräte (ECUs) und deren benötigte Rechen- und Kommunikationsleistung deutlich zunehmen. Durch die zunehmende Zahl der Funktionen werden diese Effekte immer größer und die Komplexität wächst rasant. Bereits heute führt dies dazu, dass die Komplexität der Systeme mit den vorhandenen Werkzeugen nicht mehr adäquat kontrollierbar ist. Eine Lösung der Problematik liegt in der Nutzung der multi-core Technologie als auch in der Einführung der AUTOSAR Architektur.
 
Zur Erfüllung der Zielstellung werden folgende Themen von AMALTHEA adressiert:
  • Offene, durchgängige und erweiterbare Entwicklungswerkzeug-Plattform (durch HW-SW Co-design, Visualisierung und grafische Editoren)
  • Multi-core Unterstützung (methodisch, Anforderungen an die Plattform, Entwicklungswerkzeuge (Editor, Konfiguration, Generatoren, Debugger, Simulation, Verifikation, Optimierung))
  • AUTOSAR DSL (Anforderungen an die Plattform, Sprachdefinition (Daten-Beschreibung, Erweiterung der AUTOSAR DSL), Modell Bildung (Notation), Entwicklungswerkzeuge (Editor, Übersetzer von und zu AUTOSAR))
  • Produktlinienunterstützung (Methode, Anforderungen an die Plattform, Entwicklungswerkzeuge (Editor, Konfiguration, Verifikation))

Schlagworte

Fahrzeugentwicklung, multi-core
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...