« Projekte
Aluminium-, Gallium- und Indiumkomplexe mit Silylamid-Liganden
Projektbearbeiter:
MSc A. Mane
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Ziel des Projektes ist die Synthese und strukturelle Charakterisierung neuartiger Al-, Ga- und In-Verbindungen, die Silylamide des Typs R2Si(NR´)2 (2-) bzw. RSi(NR´)3 (3-) als Liganden enthalten. Zur Synthese der Zielverbindungen werden Aminosilane R2(NHR´)2, bzw. RSi(NR´)3 zunächst mit n-BuLi deprotoniert und anschliessend mit entsprechenden Metallhalogerniden MCl3 (M = Al, Ga, In) umgesetzt. Zur Strukturaufklärung werden neben spektroskopischen Methoden (NMR, IR) vor allem Röntgenbeugungsmethoden eingesetzt.  Die dargestellten Al-, Ga-, und In-Derivate sind als Precursor-Moleküle für die Synthese von AlN, GaN und InN von Interesse.

Schlagworte

Aluminum, Gallium, Indium, Kristallstrukturanalyse, Silylamide
Kontakt

Prof. Dr. Kurt Merzweiler

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät II

Institut für Chemie

Kurt-Mothes-Str. 2

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5525623

kurt.merzweiler(at)chemie.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...