« Personen
Portraitbild

Universitätsplatz 2

39106

Magdeburg

Tel.+49 391 6752574

joerg.sauerhering(at)ovgu.de

Zur Homepage

Dr.-Ing. Jörg Sauerhering

Thermodynamische Fragestellungen sind maßgeblich um für Energiewandlungsprozesse möglichst effiziente Lösungen zu formulieren. Anwendungsgebiete finden sich hierzu in nahezu allen Bereichen der Technik, wie z.B. in Kraftwerken, der Automobiltechnik, Kühlanlagen und der Mikroelektronik. Die hier einzusetzenden Methoden reichen von einfachen Abschätzungen mittels elementarer Grundsätze bis zu komplexen numerischen Berechnungen. Um die hierfür notwendigen Randbedingungen beschreiben zu können, bedarf es einer oft komplexen Messtechnik, mit Hilfe derer die gesuchten physikalischen Größen in einer hohen Güte darzustellen sind.

Profil • Service

Vita

Aktuelle Position

wissenschaftlicher Mitarbeiter und Oberingenieur am Lehrstuhl Technische Thermodynamik
 
Akademische Abschlüsse
2012    Promotion zum Doktor-Ingenieur an der RWTH Aachen
2004    Diplom-Ingenieur an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
 
Beruflicher Werdegang

2012                Vertretung von Lehrstuhlinhaber Prof. Dr.-Ing. J. Schmidt im Forschungssemester
Seit 2008         Wissenschaftler an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
2004-2008       Wissenschaftler am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in der Abteilung Solarforschung

Expertenprofil

Bestimmung thermophysikalische Eigenschaften

Grundlegend für die Modellierung des Wärmetransports ist die Kenntnis der thermophysikalischen Eigenschaften. Hierfür wird auf eine Messmethodik, bestehend aus Differenzkalorimetrie, Laser-Flash und Dilatometer zurück gegriffen. Speziell für Schüttungen, Porenkörper u.ä. steht jedoch auch eine HOT-Disk Anlage zur Verfügung. 

Modellierung des Wärmetransports

Für komplexe Geometrien und hochinstationäre Prozesse ist die numerische Berechnung des Wärmetransports unerlässlich. Als Rechentool kommt hierfür COMSOL Multiphsics auf leistungsfähigen Workstations zur Anwendung

Infrarotmesstechnik

Die berührungslose Temperaturbestimmung mittels optisch und zeitlich hoch aufgelöster Infrarotthermografie ermöglicht die Analyse kürzester Wärmetransportprozesse ohne Eingriff in das zu beobachtende Messobjekt.

Laseroptische Messverfahren (PIV, LIF, PDA)

Für die Analyse von innermotorischen Prozessen, wie z.B. der Gemischbildung, können verschiedene laseroptische Messverfahren zur Anwendung kommen.

Hochgeschwindigkeitsvisualisierung

Hoch instationäre Prozesse, wie z.B. die Zerstäubung an einem Kraftstoffinjektor, können mittels der Hochgeschwindigkeitskinematografie visualisiert und anschließend analysiert werden.

Serviceangebot

Spraycharaterisierung unter atmosphärischen Bedingungen sowie in einer Druckkammer
Innermotorische Untersuchungen an einem Transparentmotor
Bestimmung thermophysikalischer Eigenschaften von Festkörpern, Schüttungen, Porenköpern…
Infrarotthermografische Messungen
Numerische Berechnung des Wärme- und Impulstransports

Forschung

Projekte

Die Daten werden geladen ...

Publikationen

Top-5 Publikationen

Die Daten werden geladen ...

Publikationsliste

2017
Die Daten werden geladen ...
2015
Die Daten werden geladen ...
2014
Die Daten werden geladen ...
2013
Die Daten werden geladen ...
2012
Die Daten werden geladen ...
ältere
2009
Die Daten werden geladen ...
2008
Die Daten werden geladen ...
2006
Die Daten werden geladen ...